Kreispokal Warnow 2017/2018

 

 

1. Runde Kreispokal

 

 

Samstag, 12.08.2017 15.00 Uhr

 

SG Lalendorf/Liessow - SG "Motor Neptun" Rostock 1:3 (0:0)

 

 

In der 1. Runde des Kreispokals, dem "Stadtwerke-Cup" des KFV Warnow ging die Reise für uns zur neu gegründeten SG Lalendorf/Liessow.
Von Anfang an rissen wir das Spiel an uns. Bereits in der 1. Minute lief Steffan allein auf den SG-Keeper zu, konnte ihn aber leider nicht zur frühen Führung überwinden. In den nächsten 15 Minute erspielten wir uns noch gute 2-3 Chancen. Was aber mal wieder ausblieb war ein Treffer. Nun verflachte das Spiel leider immer mehr. Die Hausherren konnten sich nicht eine nennenswerte Chance herausspielen, da wir defensiv gut gegen Ball und Mann arbeiteten. Unsere Elf mit einer guten Defensivleistung, die für die SG-ler nichts zu liess. Allerdings konnten wir auch in unserem Offensivspiel kaum noch nennenswertes vorweisen. So gings torlos in die Pause.
In Halbzeit 2 spiegelte sich die erste Hälfte quasi wieder. Wir hatten die Kontrolle übers Spiel. Die Hausherren hielten dagegen. Allerdings drängten wir nun mehr aufs Gastgeber-Tor . Dann endlich die verdiente Führung. Steffan setzt sich aussen konsequent durch, dringt eindrucksvoll in den Strafraum ein, legt ab zu Flo Starke, der dann konzentriert den Ball ins Tor schob. Verdiente Führung. Wir hatten alles im Griff. Ein Konter der Einheimischen dann aus dem Nichts, wo wir einmal einfach nicht auf den Rückraum achten. Da genau aber steht ein Spieler der Lalendorfer, der mit einem scharfen Schuss den Ausgleich erzielt. Wir waren aber nicht geschockt. Weiter gings und wir drückten auf die Führung, die wir dann auch durch Liam nach Zuspiel von Flo verdient erzielten. Leider pfiff der Schiedsrichter danach einige komische Abseitsentscheidungen und Vorteilsauslegungen auf beiden Seiten, sodass das Spiel oft unterbrochen wurde. Von den Hausherren war offensiv, ausser ein paar Entlastungsangriffe bis zu unserem Strafraum und ein paar Standards die nichts brachten, gar nichts mehr zu sehen. Wir kämpften, rannten uns immer wieder vors Tor der Lalendorfer. Wollten den Sieg einfach. Kurz vor Schluss dann machte Steffan nach schönem langen Pass von Pascal dann den Deckel drauf. Abpfiff. Somit waren wir eine Runde weiter.
Es war ein Arbeitssieg.Klar. Aber es war wieder Klasse zu sehen wie sich unsere ELF hier durchgekämpft hat. Auch übers gesamte Spiel gesehen war es ein verdientes Weiterkommen in die nächste Runde! Aus einer gut organisierten Abwehr heraus, zeigten wir ganz gutes Offensivspiel. Mannschaftlich geschlossen, als Team, erkämpften wir uns diesen Sieg und belohnten uns für unseren betriebenen Aufwand. Darauf lässt sich aufbauen. Auch wenn die kommenden Aufgaben nicht leichter werden.
Wir können nur hoffen das sich unsere doch etwas angespannte Personalsituation endlich mal entspannt und wir beim Ligastart am nächsten Sonntag um 11 Uhr beim SV Pastow II da anknüpfen können, wo wir hier aufgehört haben. Als Team, zusammen packen wir das!

 

Motor-Aufstellung:
Martens - Keilbar, Heukmes, H. Peters, Enskat, Winski, Starke, M. Peters, O`Connell, Thürkow, Schüler
Wechselspieler: keine

 

Torfolge:
0:1 Starke (58/ Thürkow.), 1:1 (70.), 1:2 O`Connell (77./Starke), 1:3 Thürkow (89./Heukmes)