Saison 2016/2017

 

21. Spieltag

 

 

Mittwoch, 24.05.2017 19.00 Uhr

 

SG "Motor Neptun" Rostock - FSV Dummerstorf 6:1 (2:0)

 

Bereits am Mittwoch trafen wir zu Hause im "Kellerderby" auf die Jungs des FSV Dummerstorf. Ein denkwürdiges Heimspiel!
Bereits nach 9 Minuten hatten wir 5 (!) Hochkaräter verballert und es wurden Erinnerungen an so einige unglückliche Auftritte in dieser Saison wach. Das 1:0 durch Felix nach 11 Minuten, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position, war dann aber der "Dosenöffner". Unser Sturmlauf ging weiter und das praktisch über die gesamte Partie. Hohes Tempo, viele tolle Spielzüge und eine Unmenge an Torchancen.
Viel wichtiger: ein tolles Teamwork und eine hohe körperliche Präsenz. Daraus entstanden 6 sehenswerte Treffer und ein völlig überzeugender Sieg! Wenn man jetzt die Masse der Spiele der Rückrunde nimmt, ist es eigentlich nur schade, daß dieses Team in dieser Zusammensetzung nur noch ein Spiel bestreiten kann... .
Dennoch freuen wir uns auf das letzte Spiel beim ESV Lok Rostock - da wäre noch ein klein wenig gut zu machen. Also, Spannung hoch halten Männer!

 

Motor-Aufstellung:
Erik - Thorben, Florian, Sascha, Louis, Sawar (83. Paul F.), Marvin (81. Phillip), Dennis, Till, Felix (55. Toni), Samim (79. Janali)

 

Torfolge:
1:0 Felix (11./Vorlage Till, Dennis), 2:0 Samim (34./Kopfball/Felix, Till), 3:0 Samim (51./Dennis), 3:1 (54.), 4:1 Toni (58.), 5:1 Samim (76./Thorben), 6:1 Toni (78./Sawar)

20.Spieltag

 

 

Sonntag, 21.05.2017 10.30 Uhr

 

SG "Motor Neptun" - SG Rövershagen/Bentwisch 1:3 (1:1)

 

Am Sonntag unterlagen wir zu Hause äußerst unglücklich dem Tabellendritten, der SG Rövershagen/Bentwisch mit 1:3.
Wir hatten zuletzt 3 sehr gute Heimspiele gegen starke Teams bestritten und dabei 5 Punkte geholt. Aber was wir gestern besonders in der ersten Hälfte anboten, war eindeutig das Beste in dieser Saison auf heimischen Geläuf!
Es war praktisch ein Spiel auf ein Tor mit hohem Tempo, vielen Torchancen und großem Einsatz. Die Gäste wußten nicht so wirklich, was mit ihnen passierte. Dennoch ging es nur mit einem 1:1 in die Pause.
Danach wurden wir schnell kalt getroffen und wie schon der erste Gegentreffer eigentlich ein "Kacktor" des Monats - fehlen eigentlich nur nooch Bildaufnahmen (47.). Kurz darauf das 1:3 durch einen direkten Freistoß.
Wir brauchten ein paar Minuten um uns wieder aufzurichten - und das taten wir dann auch. Nach zwei, drei Möglichkeiten für die Gäste übernahmen wir nach ein paar Umstellungen wieder die Kontrolle. Auch wenn wir das spielerische Niveau der ersten Halbzeit nicht mehr erreichten, Chancen gab es weiterhin, um zu verkürzen. So traf Till wie schon Sascha in der ersten Habzeit nur die Latte (80.) und auch Florian und Samim scheiterten nur knapp.
Wir haben ein starkes Heimspiel hingelegt, aber leider nichts mitgenommen. Wir haben Fehler gemacht (Chancenverwertung, Gegentore) - aber für diese Leistung brauchen wir uns wahrlich nicht zu schämen!
Nun geht es am Mittwoch schon weiter. Da empfangen wir zum "Kellerduell" den FSV Dummerstorf. Wenn wir so eine Leistung wieder abrufen können und mit der gleichen Wucht und Leidenschaft Fußball spielen, dann müssen die drei Punkte auf der Roten Erde bleiben!

 

Tore:

0:1 (36.), 1:1 Samim (39./Kopfball/Vorlage: Felix, Dennis), 1:2 (47.), 1:3 direkter Freistoß (52.)

 

Aufstellung:

Erik - Thorben (68. Louis), Sascha, Florian, Basti, Till, Dennis, Marvin (60. Borwin), Sawar (68. Philipp), Felix (81. Paul F.), Samim

18. Spieltag

 

 

Sonntag, 30.04.2017 10.30 Uhr

 

SG "Motor Neptun" Rostock - SV Warnemünde 0:0

 

Nach dem schrecklichen Auftritt beim 1:7 in Doberan, trafen wir gestern auf die neben Doberan stärkste Rückrundenmannschaft der Liga, den SV Warnemünde.
Wir wollten Wiedergutmachung betreiben und das ist uns auch mit dem 0:0 absolut gelungen.
Wir zeigten eine sehr engagierte Leistung, insbesondere in den Zweikämpfen und in der Laufbereitschaft. Die Defensivarbeit aller Spieler war nicht nur gegeben, sondern vorbildlich. Und was doch durchging - dafür haben wir ja noch einen starken Keeper.
Klar, es gab auch 4-5 gute Chancen für uns, um dieses Spiel zu gewinnen. Aber mit dem Remis können wir auch sehr gut leben. Entscheidend war tatsächlich, wie wir auf die letzte Woche reagiert haben. Und das haben wir - als Team!

 

Motor-Aufstellung:
Erik - Louis, Florian, Paul K., Basti, Thorben (68. Borwin), Dennis, Sascha, Philipp (76. Paul F.), Felix (46. Samim), Toni
Leider ohne Einsatz: Marvin, Janali

16. Spieltag

 

 

Sonntag, 02.04.2017 10.30 Uhr

 

SG "Motor Neptun" - SG Neubukow/Mulsow/Rerik 1:1 (1:1)

 

Am Sonntag konnten wir gegen den klaren Tabellenführer, der Spielgemeinschaft aus Neubukow/Mulsow/Rerik einen Punkt gewinnen.
Die frühe Führung, ein Eigentor nach Ecke von Till. Die "Hilfe" hätte es nicht gebraucht, denn auch Florian war bereit, den Ball einzuköpfen. Ein weiterer Treffer von Sascha kurz darauf fand leider keine Anerkennung durch den Schiedsrichter (20.). Die Gäste in Halbzeit eins nur durch Distanzschüsse offensiv aktiv. Einer landet dann unhaltbar zum 1:1 im Netz. Dennoch bis weit in die zweite Halbzeit immer das gleiche Bild: Ein lauf- und kampfstarkes Motor-Team, daß die Gäste immer wieder zu Fehlern zwingt und selbst über schnelle Konter gute Torchancen herausspielt. Und leider keine davon nutzt. Schade!
In der Schlußviertelstunde ging uns dann ein wenig die Puste aus - angesichts der Energieleistung bis dahin absolut verständlich. Die Gäste fanden jetzt doch einige Lücken und versemmelten 4 glasklare Möglichkeiten. Glück gehabt, aber dürfen wir ja auch mal haben! Vom gesamten Spiel her aber ein hochverdienter Punktgewinn!
In allen Belangen, auf jeder Position, von jedem Spieler eine saustarke Vorstellung!
Jetzt ist Spielpause bis nach Ostern, dann gastieren wir beim Zweiten in Doberan. Mal sehen, was da so geht.

 

Motor-Aufstellung:
Erik - Thorben, Paul K., Florian, Louis, Till, Sascha, Dennis, Sawar (85. Basti), Felix (67. Paul F.), Samim (90. Borwin) nicht eingesetzt: Marvin, Janali

 

Tore:
1:0 Eigentor (5./Vorlage Till), 1:1 (26.)

 

15. Spieltag

 

 

Sonntag, 26.03.2017 10.30 Uhr

 

SG "Motor Neptun" Rostock - SV Pastow 2:1 (0:1)

 

Am gestrigen Sonntag war es endlich soweit. Der erste Heimsieg nach knapp 16 Monaten gelang uns gegen den Tabellendritten SV Pastow.
Das Spiel fing für uns nicht optimal an. Schon nach 6 Minuten trafen die Gäste zum 0:1. Mühsam kämpften wir uns in diese Partie - aber wir kämpften uns rein!
In den 15 Minuten vor der Pause hatten wir einige gute Möglichkeiten, aber erst nach dem Wechsel trafen wir dann endlich zum Ausgleich. Freistoß Till, Kopfball Flori und drin dat Ding!
Fortan kein besonders gutes Spiel, aber wir zeigten einen starken Einsatzwillen. Gerade defensiv arbeiteten alle mit- und füreinander. Dadurch hatte Sawar im Tor, der das noch nie gemacht hatte, einen relativ entspannten Vormittag.
Wir investierten weiterhin mehr als der Gegner, auch wenn uns nicht alles gelang. Und einer dem 91 Minuten wenig gelungen ist durfte dann das Siegtor erzielen.
Toni trifft nach einem tollen Paß von Basti (dem das auch so nicht alle Tage gelingt) zum verdienten 2:1. Manchmal lohnt es sich eben, nicht zu verzweifeln oder aufzugeben, wenn nicht alles klappt.
Super Teamleistung Männer!
Eine weitere Serie hat leider gehalten. Ibrahim ist nun der nächste auf unserer Verletztenliste - Schienbeinbruch. Schnellstmögliche Genesung, Ibra!
Kommende Woche geht es wieder zu Hause gegen Spitzenreiter Neubukow/Mulsow/Rerik. Mal sehen was da möglich ist.

 

Motor-Aufstellung:
Sawar - Thorben, Florian, Sascha, Louis, Ibrahim (33. Basti), Dennis, Marvin (65. Borwin), Till, Samim (77. Felix), Toni

 

Torfolge:
0:1 (6.), 1:1 Florian (47./ Till), 2:1 Toni (90.+2/ Basti)

 

14. Spieltag

 

 

Samstag, 18.03.2017 10.00 Uhr

 

PSV Ribnitz-Damgarten - SG "Motor Neptun 8:2 (4:1)

 

Am letzten Samstag unterlagen wir hochverdient mit 2:8 beim PSV Ribnitz/Damgarten.
Vor der Rekordkulisse von 6 Zuschauern und "besten" äußeren Bedingungen (starker Wind, Regen, tiefer Platz) zeigten wir unsere wohl mit Abstand schlechteste Saisonleistung.
Nun wurde in den letzten Wochen zu Recht viel lobenswertes über unsere A-Jugend gesagt und geschrieben. Nur leider gibt es nach diesem Spiel so gar keinen positiven Ansatz mehr.
Die vorgegebene und ziemlich einfache taktische Marschroute wurde vom Team, wenn man das gesamte Spiel nimmt, vielleicht 20 Minuten umgesetzt. In dieser Zeit schossen wir ein Tor, bekamen auch eines und hatten 4 oder 5 Großchancen. In der restlichen Spielzeit war unsere Spielweise so, daß wir nur froh sein können, nicht 15 Gegentore bekommen zu haben.
Ich kann nur hoffen, daß es keinen der beteiligten Spieler gibt, der glaubt, er hätte alles gegeben oder Normalform erreicht.
Natürlich sind die Ausfälle einiger zentralen Leistungsträger zu bemerken. Das darf allerdings nicht der Grund für eine solche Spielweise sein!
Bis zum Heimspiel am Sonntag gegen Pastow, die gerade einen positiven Lauf haben, gibt es Zeit nachzudenken und natürlich die Lehren daraus zu ziehen.

geschrieben von T. Arth

 

Motor-Aufstellung:

Felix - Thorben (32.verletzt, Marvin), Louis, Sascha, Sebastian, Till, Dennis, Borwin (70. Paul F.), Sawar, Samim (46. Ibrahim / 67.verletzt Janali), Toni

 

Torfolge:
1:0 (8.), 2:0 (13.), 3:0 (29.), 3:1Till (41./Vorlage Louis), 4:1 (45.), 5:1 (60.), 5:2 Toni (65./ Till), 6:2 (76.), 7:2 (82.), 8:2 (87./Elfmeter)

 

13. Spieltag

 

 

Sonntag, 12.03.2017 10.30 Uhr

 

SG "Motor Neptun" Rostock - SG Jördenstorf/Thürkow 2:3 (2:0)

 

Am Sonntag unterlagen wir der SG Jördenstorf/Thürkow mit 2:3.
Wir hatten uns viel vorgenommen und das sah man in der ersten Hälfte auch. Es war kein schönes Spiel, aber wir gaben den Ton an und gingen verdient mit einer 2:0-Führung in die Pause. Die bis hierher dürftige Chancenauswertung sollte sich in der Folge bitter rächen.
Im zweiten Durchgang zeigten wir große Schwächen im Zweikampfverhalten und schon stimmte bei uns kaum noch etwas. Das führte wieder einmal zu völlig grotesken Gegentoren. Dazu kam weiterhin ein weiteres Auslassen klarster Chancen.
Wir haben uns zum wiederholten Mal selbst geschlagen!
Zu allem Überfluß verletzte sich Keeper Erik in der Nachspielzeit nach einem völlig hirnlosen "Einsatz" eines Gästespielers. Von hier aus beste Wünsche und schnellstmögliche Genesung an unsere Verletzten Nicki, Flori und Erik!
Kommendes Wochenende gehts nach Ribnitz/Damgarten und es wird wohl wieder ein schmutziges Spiel werden. Wir werden vorbereitet sein!

 

Tore:
1:0 Eigentor (7.), 2:0 Toni (45./Thorben), 2:1 (58.), 2:2 (76.), 2:3 (87.)

 

Aufstellung:
Erik - Sebastian, Louis, Sascha, Thorben, Till, Dennis, Marvin (60. Borwin), Sawar (84. Ibrahim), Toni, Felix
nicht eingesetzt: Paul F., Janali

12. Spieltag

 

 

Sonntag, 05.03.2017 13.00 Uhr

 

FSV Kritzmow - SG "Motor Neptun" Rostock 0:2 (0:1)

 

Mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg kehrten wir gestern vom Punktspiel beim bis dato Tabellenzweiten aus Kritzmow zurück.
Weder Glück noch Zufall - in den letzten Wochen hatte es sich schon angekündigt, daß wir in der Rückrunde eine anderes Team sehen werden.
Von Beginn an waren wir in Kritzmow die aktivere Mannschaft und spielten dazu defensiv sehr aufmerksam und konsequent. So konnten sich die Hausherren im gesamten Spiel nur eine wirklich zwingende Torchance erarbeiten, aber Keeper Erik lenkte einen harten 18-Meter Hieb noch gerade zur Ecke (28.). Da stand es allerdings schon 1:0 für uns durch einen Volleyschuß von Felix nach schöner Flanke von Till.
In Halbzeit zwei ließen wir es zunächst etwas ruhiger angehen, gaben die Spielkontrolle dennoch nicht ab. Dann wieder Tempo, Doppelpässe zwischen Felix und Dennis und schon stand es 2:0 - wie der erste Treffer absolut sehenswert. Ein wütendes Aufbäumen der Gastgeber blieb seltsamerweise aus und so spielten wir munter nach vorn und zeigten trotz des schwierigen Bodens tolle Angriffe. 3 - 4 Hochkaräter ließen wir so in der Schlußviertelstunde für einen höheren Sieg liegen, aber ein 2:0 tut es ja auch.
Wir waren in allen Belangen, die den Fußball ausmachen, um einiges besser als der FSV - zumindest gestern.
Laßt uns weiter so machen. Jeder hat gestern gesehen, wie es geht. Und wir haben uns keine Leichtfertigkeiten und extrem dämliche Fehler erlaubt, was uns in der Hinserie viele Punkte gekostet hat.
Kommende Woche kommt Jördenstorf/Thürkow auf die Rote Erde. Also Heimbilanz aufhübschen !

 

Tore:

0:1 Felix (25./ Till), 0:2 Dennis (68./Felix)

 

Aufstellung: Erik - Louis, Florian, Paul K., Thorben, Sawar, Dennis, Borwin, Till, Toni, Felix (89. Janali)

nicht eingesetzt: Paul F., Marvin

A-Jugend will "Rote Laterne" loswerden

 

Hier ein paar Fakten, wie unsere A-Jugend im Winter aktiv war.
Die Mannschaft hat grandios geile Hallenturniere gespielt, was nicht unbedingt zu erwarten war.
Dann begann die Vorbereitung auf die Rückrunde, die Trainingsbeteiligung war trotz des blöden Wetters und der Ferien absolut in Ordnung - die Trainingsbereitschaft ebenso.
Das Testspiel gegen unsere 2. Männer (3:6) war überraschend gut, der Test gegen die 2. von Post Rostock am letzten Sonntag (5:3-Sieg) war über weite Strecken auch sehr okay.
Dazwischen lag das 0:6 Im Pokalachtelfinale gegen den Verbandsligazweiten aus Sievershagen, die tatsächlich auch eine Nummer zu groß für uns waren - aber hier stimmten dennoch Einsatzbereitschaft und Moral im Team.
Am kommenden Sonntag geht es nun wieder los. Wir treten auswärts beim Tabellenzweiten in Kritzmow an. Das wird keine leichte Geschichte, das ergibt sich schon aus der Tabelle.
Aber eines ist auch klar: Wir wollen nicht ewig Bummelletzter in der Liga bleiben und wir werden deutlich mehr Punkte holen, als in der Hinrunde!

(geschrieben von: T. Arth, Trainer)