Die Testspiele


 

2. und letztes Testspiel

 

 

Sonntag, 06.08.2017 13.00 Uhr

 

FC Rostock United - SG "Motor Neptun" Rostock 5:0 (3:0)

 

Im letzten Test für uns traten wir mit nur 11 Mann ohne einen Wechselspieler beim Kreisoberligisten Rostock United an. Im Vorfeld war klar wir würden auf einen spielstarken Gegner treffen.
In der 1. Hälfte allerdings war bei den Hausherren davon nicht viel zu sehen. In den ersten 35 Minuten der Partie konnten sich die Hausherren keine nennenswerte Torchance herausspielen. Von hinten heraus versuchten Sie ihr Spiel aufzubauen, wurden aber immer wieder von uns rechtzeitig gestört, sodass spätestens an unserem 16ner immer für Sie auch Schluss war. Wir hingegen erspielten uns 4-5 gute Chancen, wovon wir 2-3 Tore machen müssen. Durch frühe Ballgewinne, weil wir gut standen, aus einer sicheren Abwehr heraus, gutes Umschalten in die Offensive und auch guten Kombinationsfussball mit guten schnellen Kontern hätten wir uns belohnen müssen. Hätten. Aber leider landete kein Ball im Netz. So kam was kommen musste. In der 37. Minute das 1:0 für die Gastgeber aus heiterem Himmel. Es folgten 2 weitere Treffer in den nächsten 3 Minuten, wo wir einfach defensiv viel zu lasch gegen Mann und Ball agieren. Somit gings mit einem 0:3 in die Kabinen und selbst die United-Mannschaft fragte sich wohl warum man hier mit 3 zu NULL führt.
In Halbzeit 2 wollten wir versuchen, solange die Kraft reicht, uns endlich für unser gutes, engagiertes Spiel wenigstens zu belohnen. Wir fingen auch hier gut an, drückten die United in die eigene Hälfte, allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden dabei. Trotzdem versuchten wir aufs Tor zu drücken. Nun liessen aber nach und nach die Kräfte bei Einigen von uns auch nach. Die Hausherren wurden stärker, erspielten sich gute Chancen und erzielten dabei auch noch 2 Tore.
Trotz des 5:0-Endstands zeigten wir eine gute, engagierte Leistung. Das Ergebnis spiegelt hier den Spielverlauf nicht wieder. Wir haben es einfach versäumt aus besten Möglichkeiten das ein oder andere Tor zu erzielen, hätten manchmal vielleicht noch früher den Abschluss suchen müssen und hätten bei den Gegentoren früher auf Ball und Mann gehen müssen. Mehr haben wir uns in diesem Spiel nicht vorzuwerfen. Hört sich für Aussenstehende vielleicht nach einem 0:5 blöd an, aber auch der Spielbericht der Gastgeber auf ihrer Homepage bescheinigt uns eine gute Leistung. Wir haben nun eine Woche Zeit, bis zum Pokalspiel in Lalendorf am Samstag, unsere "Wunden" zu lecken, versuchen die Fehler aufzuarbeiten und das Gute auf jeden Fall mitzunehmen in die Saisonaufgaben. Angst und Bange muss uns jedenfalls nicht werden für die Saison nach diesem "letzten" Testspiel.
Danke an Felix Schulz aus der A-Jugend, der noch kurzfristig aus der Sommerpause kam, somit aushalf und in seinem Debüt für unsere 1. auch eine ansprechende Leistung bot.

 

Motor-Aufstellung:
Martens - H. Peters, Reiche, Keilbar, Enskat, Ott, M. Peters, P. Möller, Schulz, Thürkow, Schüler

 

Torfolge: 1:0 (37.), 2:0 (38.), 3:0 (40.), 4:0 (56.), 5:0 (75.)

 

1. Testspiel

 

 

Samstag, 29.07.2017 15.00 Uhr

 

Schwaaner Eintracht - SG "Motor Neptun" Rostock 1:1 (1:0)

 

Am letzten Samstag bestritten wir unserer 1. Testspiel. Keine guten Bedingungen sollten uns erwarten. Das Wetter war schon bescheiden wie die Tage zuvor auch. Viele Wolken, Regen usw. Angekommen in Schwaan, umgezogen dann in der Kabine die Ansprache von Coach Karau. Trotz einiger Personalprobleme durch Urlaub, Krankheit usw. wollten wir einiges ausprobieren und versuchen trotzdem ein gutes Spiel zu machen, ohne das gleich alles klappen würde auf Anhieb. Das war klar. Gut, Raus zur Erwärmung auf den Platz 2 der Schwaaner, auf dem auch gespiet werden sollte. Wohl der Trainingsplatz der Eintrachtler, der aber eher sogar einem Dorfbolzplatz glich, wohl geschuldet dem Wetter der ganzen Tage zuvor. Das hier kein gutes Fussballspielen möglich war für beide Teams, war nach Begutachtung und Erwärmung gleich klar. Egal. Der Schiedsrichter pfiff die Partie überpünktlich an.
Wir mit nervösem Beginn, wohl auch weil sich Einige auf ungewohnten Positionen wiederfanden. Die Schwaaner übernahmen früh die Kontrolle übers Spiel, wirkten frischer und agiler. Allerdings auch dabei nicht wirklich zu glänzen. Einige Chancen konnten sie sich erspielen gegen unsere doch nervöse Defensive. Nach vorn brachten wir bis hierhin auch noch nicht viel zu Stande. Alle kämpften, machten und taten. Aber zu überhastet spielten wir ab. Pässe kamen nicht an. Durch die Platzverhältnisse versprangen auch etliche Bälle. Abschlüsse wurden verpasst. Somit eine mehr oder weniger gerechte Führung für die Hausherren zur Pause.
In Halbzeit 2 stellten wir auf unser alt bewährtes System um. Neu-"Capitano" Paddy Möller rückte als Abwehrchef in die 3er- Reihe. Gut, der Spieluntergrund wurde durch Regen und das Schuhwerk der Spieler nicht besser. Aber unser Spiel. Wir standen besser an den Leuten. wurden sicherer in unseren Aktionen und versuchten das Spiel an uns zu reissen. Was auch gelang. Die Schwaaner zwar durch kleine, offensive Nadelstiche nach vorn gefährlich. Aber mehr als eine Chance kurz vor Ende des Spiels liessen wir nicht mehr wirklich zu, zumindest nichts weiteres Nennenswertes. Wir dagegen versuchten zu spielen, so gut es der Platz zuliess. Klar klappte nicht alles und auch nicht jeder Pass kam an. Aber wir erspielten uns doch die klareren Möglichkeiten. So verpasste Marc vom Elfmeterpunkt und traf nur den Pfosten. Steffan traf, wohl dem Platz geschuldet, das leere Tor nicht aus Nahdistanz, um nur mal die ganz klaren Chancen herauszupicken. Kurz vor Schluss dann noch mal Elfmeter für uns , den Steffan dann zum 1:1 "einschob". Am Ende ein gerechtes Remis. Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Fussballmagerkost von beiden Seiten, was mit am Boden lag, mit dem beide Mannschaften so ihre Problemchen hatten. Aber trotzdem kein schlechter Test. Wir wollten sehen wie sich unsere Mannen den "Allerwertesten" aufreissen, körperlich, läuferisch und leidenschaftlich kämpferisch alles reinhauen. Das taten Alle. Eindrucksvoll zu sehen war, das wir in der 2. Halbzeit nicht nur spielerisch bei den schweren Aussenbedingungen, sondern doch auch noch konditionell eine gute Schippe drauflegen konnten.
Danke an die 2. Herrenspieler Phillipp, Matze, Patrick und André die nicht nur aushalfen, sondern somit auch unterstützen.
Am nächsten Sonntag treten wir zum 2. und letzten Testspiel bei der United aus Rostock an. Da wird definitiv noch eine grosse Schippe draufgelegt werden müssen. Aber auch das bekommen wir zusammen hin. Haben ja noch eine Woche Zeit bis dahin!

 

Motor-Aufstellung:
Enrico Martens (46. André Best) - Clemens Winski (ab 46. im Tor), Pascal Heukmes (70. Martens) , Mathias Fischer (70. Lentz), Dennis Enskat, Patrick Lentz (46. Philipp Schwadtke), Patrick Möller, Marc Peters, Paul Keilbar, Steffan Thürkow, Liam O`Connell

 

Torfolge:
1:0 (38.), 1:1 Thürkow (89./FE)